Nachbericht zum Kinder-Turn-Test

Die Stadt Friedrichshafen hat es sich, laut Sportförderrichtlinien, zum Ziel gesetzt sich zu einer „sport- und bewegungsgerechten Stadt“ zu entwickeln. Besonders im Fokus steht dabei der Bereich der Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen.

Um Eingangs einen Gesamtüberblick über den motorischen Stand und die Fähigkeiten der Kinder zu erhalten, wurde von September 2011 bis März 2012 das Projekt „Bewegte Kommune – Kinder FN“ in Zusammenarbeit mit der Kinderstiftung Baden-Württemberg und vielen Helfern aus Häfler Sportvereinen an allen Grundschulen und 3 Kindertageseinrichtungen in Friedrichshafen durchgeführt. Insgesamt nahmen 1684 Kinder teil.

Inhalt des Projektes war: eine Befragung zu Organisationsstrukturen und Angeboten der Kindertagesstätten, Grundschulen und Vereine. Sowie die Durchführung des Kinderturntest-Plus, mit man einen Überblick über die einzelnen motorischen Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination) der Kinder erhält. Mittels der Befragung wurde der Stellenwert von Bewegung in Friedrichshafen erfasst und ein Überblick über Personal, Angebote, Bewegungsräume und Kooperationen von Vereinen mit Institutionen gegeben. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige der Ergebnisse kurz vorstellen

Befragung

  • 71% der befragten Schulen bewerten die Verfügbarkeit und den Zugang der Sportstätten in FN als positiv. Bei den Vereinen sind es 66% der Befragten.
  • Die „Bedeutung von Bewegung“ wird von den Grundschulen und Vereinen durchschnittlich bis überdurchschnittlich bewertet.
  • Die Kategorie „Angebote“ im Sportbereich ist bei den Grundschulen mit 59% gut. Bei den Vereinen gibt es hingegen mit 49% Verbesserungspotenzial.
  • 57% der Vereine geben an, dass ihr Personal entsprechende Qualifikationen im Bereich Bewegung besitzt. Bei den Schulen sind es 62%.
  • Wenn es um Kooperationen geht, so gibt es bei den Vereinen Entwicklungspotenzial, so geben nur 39% der Vereine an mit anderen Institutionen zusammen zu arbeiten.


Kinderturn-Test - Plus

  • In fast allen Bereichen erzielen 50% der Kinder überdurchschnittliche Werte
  • Im Bereich Koordination weisen sogar 72% der Kinder überdurchschnittliche Werte auf.
  • Allerdings zeigen sich, bis auf den Bereich Koordination, in allen Bereichen mehr als ein Viertel der Kinder unterdurchschnittlich.
  • Besonders negativ waren die Werte im Bereich Schnelligkeit und Kraft, hier sind 33% (Schnelligkeit) und 32% (Kraft) der Kinder unterdurchschnittlich.


Neben dem Kinderturn-TestPlus wurde zusätzlich der BMI (Body Mass Index) aller Kinder ermittelt. Dieser stellt das Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße dar. Die Ergebnisse sind bei Jungen und Mädchen fast identisch, so sind 68% der Grundschulkinder Normalgewichtig. Allerdings liegt man mit 26% übergewichtigen Grundschulkindern deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 15%. Aber auch 6% untergewichtige Kinder sollten zum Nachdenken anregen. So muss es das Ziel sein, die Anzahl an Kindern, die sich nicht im Normalbereich des BMI befinden, deutlich zu verringern.