Montag, 26. März 2018

Hohe Auszeichnung für Dagmar Hoehne

Mit dem Sportehrenbrief der Stadt Friedrichshafen wurde Dr. Dagmar Hoehne anlässlich der Sportlerehrung 2018 in der Ludwig-Roos-Halle in Ettenkirch geehrt. Überreicht wurde der Ehrenbrief der Stadt von Oberbürgermeister Andreas Brand.

Die gebürtige Schrambergerin begann 1980 damit, die Sportentwicklung in der Ortschaft Ettenkirch voranzubringen. Sie war Gründungsmitglied des am 6. Oktober 1984 gegründeten SV Ettenkirch e.V.. Als Jugendleiterin lag ihr Hauptinteresse darin, den Sport den Kindern und Jugendlichen nahezubringen.

„Als Jugendleiterin und im Vorstand des SV Ettenkirch haben Sie sich von der Vereinsgründung bis 1996 für die stabile und erfolgreiche Entwicklung des Vereins ehrenamtlich eingesetzt“, lobte Oberbürgermeister Andreas Brand das Engagement von Dagmar Hoehne. Sie, so Brand weiter, haben es geschafft, dass junge Menschen im Verein groß wurden und sich selbst ehrenamtlich engagierten. Auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand im Jahr 1996 steht sie dem Verein nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite.

Gleichzeitig engagierte sich Dagmar Hoehne im Stadtverband Sporttreibender Vereine (SSV) in Friedrichshafen. Auch hier war sie bei der Gründung mit dabei und zunächst als stellvertretende Vorsitzende tätig. Von 2010 bis 2017 übernahm sie den Vorsitz des SSV. „Auch hier waren Sie eine der treibenden Kräfte und haben durch Ihre Arbeit die Sportentwicklung in Friedrichshafen maßgeblich vorangebracht“, so Brand.

Neben ihrem Einsatz im Bereich des Sports engagiert sich Dagmar Hoehne auch in der Kommunalpolitik: Seit 1989 im Ortschaftsrat Ettenkirch und seit 2004 als zweite stellvertretende Ortsvorsteherin. Darüber hinaus ist sie seit 2009 im Gemeinderat und seit 1994 im Kreistag tätig. Auch hier macht sie sich besonders für den Kinder- und Jugendsport stark. „Wer Frau Dr. Hoehne kennt, der weiß, dass Sie nicht locker lässt, immer aber mit den klaren Blick auf das Machbare. Der Sport braucht Persönlichkeiten wie Sie, die den Sport voranbringen“, so OB Brand.

„Ich freue mich über diese unerwartete Ehrung und dies an dem Ort, an dem ich groß geworden bin. Der Sport hat mich gelehrt, nie aufzugeben. Er hat mir aber auch gezeigt, dass sich der Einsatz lohnt. Deshalb war es mir ganz besonders wichtig, den Kinder und Jugendlichen den Sport näherzubringen“, bedankte sich Dr. Dagmar Hoehne für die Ehrung mit dem Sportehrenbrief.

Mit der Verleihung des Sportehrenbriefes der Stadt Friedrichshafen würdigen der Gemeinderat, die Stadt und Oberbürgermeister Andreas Brand das vielfältige und langjährige Engagement von Dr. Dagmar Hoehne auf Vereins- und Verbandsebene.

 

Information:

Mit dem Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch ihre besonderen Leistungen um die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben. Der Sportehrenbrief wird seit 1981 vergeben.