Dienstag, 16. Februar 2016

SSV empfängt die Träger des Sportehrenbriefes in der ZF Arena

Sportehrenbriefträger zu Gast in der Volleyball VIP-Lounge

Der traditionelle Empfang für die Träger des Sportehrenbriefes der Stadt Friedrichshafen fand dieses Jahr in einem besonderen Rahmen statt. Der Stadtverband Sporttreibender Vereine (SSV) hat, mit Unterstützung des VfB’s, am 26. Januar 2016 in die VIP Lounge der ZF Arena zum Champions League Spiel gegen Dynamo Moskau geladen. Neben einem spannenden Spiel, durften sich die Ehrenbriefträger auf ein gemeinsames Essen und einen interessanten Vortrag zum Thema „Volleyball in Friedrichshafen“ freuen.

Bei ihrer Begrüßung machte die 1. Vorsitzende Dagmar Hoehne den Ehrenbriefträgern und ihren Begleitungen allerdings wenig Hoffnung auf einen Sieg der Häfler. „Immer wenn ich dabei bin, verliert der VfB“. Dieser Aussage versuchte Andreas Köster, der den erkrankten OB Brand vertrat, direkt etwas entgegen zu setzen. Frau Dr. Hoehne sei die Pechprimel und er die Glücksprimel, denn immer wenn er dabei sei, gewinne der VfB. Dies erhöhte die Vorfreude und Spannung bei den Sportehrenbriefträgern auf das Spiel. Anwesend waren Hörst Böck (Wassersportverein Fischbach), Brigitte Feiß (RRMV Friedrichshafen), Joachim Fickenwirth (Ski- und Bergsport VfB), Hans-Ulrich Haustein (Sportfreunde/ Abt. Fußball), Rudi Könitzer (VfB Leichtathletik), Rudolf Mayer (VfB Badminton), Roland Vollmuth (SV Ettenkirch) und Eckart Diesch (Württembergischer Yachtclub). Nicht dabei sein konnte Stelian Moculescu, der sich kurz vor dem Spiel um seine Mannschaft kümmern musste. Gedacht wurde Otto Feist, einem Urgestein des VfB, der an Heiligabend 2015 verstorben war.

Ralf Hoppe (Freunde des Volleyballsports Friedrichshafen e.V.) informierte über den Volleyballsport in Friedrichshafen. Dabei beantwortete er nicht nur Fragen zur Volleyball GmbH, sondern auch den Young-Stars, dem Amateurbereich im VfB Fn e.V. und dem erfolgreichen Projekt „Volleyball macht Schule“. Nach den offiziellen Punkten konnten sich die Ehrengäste, die Vertreter der Stadt und der SSV Vorstand, auf Einladung des VfB, bei einem gemeinsamen Essen austauschen und in Gespräche vertiefen.
Um 20.00 Uhr war es dann soweit und alle Geladenen feuerten zusammen ihre Heimmannschaft an. Diese überraschte zur Freude aller Anwesenden mit einem klaren 3:0-Sieg gegen den Favoriten aus Russland.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des SSV unter www.sport-fn.de. Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Latussek, telefonisch erreichbar unter 07541-9530039 oder per Email unter info@sport-fn.de.

Alle Bilder